Matrix Therapie bei Verspannungen

Verfasst von
Nicole Eder
am
5/8/2018

Bei akuten Schmerzzuständen, Muskelverhärtungen, eingeschränkter Beweglichkeit sowie zahlreichen weiteren Beschwerden kann die Matrix Rhythmus Therapie ausgesprochen hilfreich sein. Die ganzheitliche und regenerative Therapie wird zur Behandlung von Erkrankungen des Nerven-, Stütz und Bewegungssystems eingesetzt.

Was ist die Matrix-Rhythmus-Therapie?

Die Matrix-Rhythmus-Therapie wurde von Dr. Ulrich G Randoll an der Universität Erlangen-Nürnberg entdeckt und basiert auf dessen zellbiologischer Grundlagenforschung (Link hier: http://www.dr-randoll-institut.de/matrix-forschung/ ). Der Körper des Menschen schwingt mit acht bis zwölf Schwingungen pro Sekunde. Die Schwingungen sind sehr klein und meist nur in Extremsituationen wie beispielsweise angestrengtem Muskelzittern mit bloßem Auge sichtbar. Mit 45 Prozent Massenanteil ist die Skelettmuskulatur der stärkste Taktgeber der Mikrozirkulations-Prozesse. Während der Herzmuskel dafür verantwortlich ist, dass Blut und damit auch Sauerstoff und Nährstoffe in die feinsten Blutgefäße und Zellen gelangen, sorgt die rhythmisch schwingende Skelettmuskulatur dafür, dass Nährstoffe, Abwehrstoffe und Abfallstoffe an- und abtransportiert werden.

Wenn die Muskelprozesse nicht richtig funktionieren, kann die Zellschwingung ins Stocken geraten, was zu Stauungen führen kann. Somit kann es passieren, dass die entsprechenden Bereiche nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen, Sauerstoff und Abwehrstoffen versorgt werden. Verspannungen sowie Veränderungen im Knochen-, Muskel-, Gefäß- und Nervengewebe können mögliche Folgen sein. Die Matrix-Rhythmus-Therapie kann helfen, das natürliche Schwingungsverhalten der Skelettmuskulatur zurückzugewinnen.

So funktioniert die Matrix-Rhythmus-Therapie

Das in der Privatpraxis für Physiotherapie „Keine Rückenschmerzen“ in Röhrmoos bei Dachau zum Einsatz kommende Gerät Matrixmobil® erzeugt mechano-magnetische Schwingungen, welche mit den natürlichen, körpereigenen Schwingungen verglichen werden können. Bei der Therapie wird mitunter ein asymmetrischer Gewebedruck erzeugt, der den Pump-Saug Effekt simulieren soll. Gleichzeitig werden Nervenrezeptoren physiologisch stimuliert. Die Eigenschwingung des Körpers kann auf diese Weise wieder in Takt gebracht werden. Somit kann auch die Zellregeneration und Heilung wieder stattfinden.

Anwendung der Matrix Rhythmus Therapie in Ihrer Praxis Keine Rückenschmerzen in Röhrmoos

Das Therapiegerät Matrixmobil® entspricht modernsten technischen Standards. Dennoch ist die Fachkompetenz des behandelnden Therapeuten für den Therapieerfolg sehr entscheidend und kann diesen erheblich beeinflussen. In der Privatpraxis für Physiotherapie „Keine Rückenschmerzen“ in Röhrmoos werden Sie von der erfahrenen Physiotherapeutin Nicole Eder behandelt. So  kann Ihren Körper mit dieser Therapie bei der Reaktivierung seiner Selbstheilungskräfte unterstützt werden.

Bei welchen Beschwerden kommt die Matrix Rhythmus Therapie zum Einsatz?

Es gibt eine ganze Reihe an Beschwerden, die mit Hilfe der Matrix Rhythmus Therapie behandelt werden können. Diese sind unter anderem Muskelverhärtungen und eingeschränkte Beweglichkeit, z.B. nach Unfällen oder Operationen.

Des Weiteren kann die Matrix-Rhythmus-Therapie auch zur Entspannung, sowie zur Prävention und Regeneration eingesetzt werden.

Sie haben Fragen zur Matrix-Rhythmus-Therapie oder möchten wissen, ob diese Therapie auch für Sie geeignet ist? Gerne beantwortet Frau Eder in Ihrer Privatpraxis für Physiotherapie im Rahmen eines Erstgespräches Ihre Fragen.

Weitere Informationen zur Matrix-Rhythmus-Therapie finden sie hier: https://www.marhythe-systems.de/de/die-therapie/